Bildung für die Demokratie?! Politikverständnis und –praxis in Schule und Unterricht

InterdisziplinäreFachtagung

Bildung für die Demokratie?! Politikverständnis und –praxis in Schule und Unterricht

Termin: 07. November 2018, von 09:00 bis 17:00
Ort: Vertretung des Landes Thüringen beim Bund Mohrenstraße 64
Print Friendly, PDF & Email

Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Kultusministerkonferenz/KMK

Wenn politisches Engagement und eine lebendige Demokratie erhalten und entwickelt werden soll, ist die Gesellschaft gefordert, Kinder und Jugendliche zur Verantwortungsübernahme und Mitgestaltung zu befähigen und zu ermutigen.

Wie kann Schule diese Aufgabe erfüllen?

  • Durch Beginn entsprechender Bildungsarbeit schon in der Grundschule?
  • Durch Ausweitung des Fachunterrichts?
  • Durch fächerübergreifende Konzepte politischer Bildung und politischer werdende Schulen?
  • Durch Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Partnern?

Doch zuvor gilt es Voraussetzungen zu klären:

  • Welches Verständnis von Politik haben Schülerinnen und Schüler, welches Lehrende?
  • Welches vermittelt die Schule?
  • Welche über Partizipationsfähigkeit hinausgehenden Chancen bietet eine umfassende historisch-politische Bildung?

Auch die Frage, inwieweit die weiterentwickelte Empfehlung der KMK zur Demokratiebildung, die nach der derzeitigen Zeitplanung zur Tagung vorliegen wird, hier Orientierung geben kann, wird diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist gedacht für: Lehrer_innen; Ausbildende von Lehrer_innen; Personen, die sich in Bildungsministerien, Instituten, Verbänden und an anderen Orten mit politischer Bildung befassen; Fachdidaktiker_innen und Fachwissenschaftler_innen, Multiplikator_innen

weitere Informationen und Anmeldung