Beteiligungsrunden

DieBeteiligungsrundendesStrukturiertenDialogsseit2013

Beteiligungsrunden

Print Friendly, PDF & Email

Beim Strukturierten Dialog steht für 18 Monate ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt. In drei Phasen können sich europaweit junge Menschen zu dem Thema beteiligen und gemeinsam mit Politik an dem Thema arbeiten.

Beim Strukturierten Dialog geht es um europäische Jugendpolitik. Sie ist stark mit der EU-Jugendstrategie verknüpft. Die Themen des Strukturierten Dialogs orientieren sich deshalb eng an den acht Aktionsfeldern der EU-Jugendstrategie, auf die sich der EU-Jugendministerrat Ende 2009 festgelegt hat.

du »EUROPA» wir [2017-2018]

Für viele junge Menschen ist Europa selbstverständlich, oder nicht? Ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Aktuelle Entwicklungen wie der Brexit, die Flüchtlingsdebatte, zunehmender Nationalismus und erstarkender Populismus, aber auch die regelmäßig stattfindenden Demos „Pulse of Europe“ haben dafür gesorgt, dass die Diskussion um Europa auf Hochtouren läuft. Und eins ist klar geworden: Europa ist nicht einfach da – Europa muss gestaltet werden: von DIR, von UNS.

Freizeit, Engagement, Reisen, Kultur, Umwelt, Liebe, Internet, Bildung, Arbeiten… Was dein Leben betrifft, ist auch für Europa wichtig. Umgekehrt hat Europa zunehmend Einfluss auf dein Leben.

Deswegen geht es uns um euer Bild von, eure Erwartungen an und eure Ideen zu Europa. Wir wollen von euch wissen wie junge Menschen und Europa zueinander stehen.

Jetzt mitmachen! Mehr zum Prozess

Zusammenleben mitgestalten [2016-2017]

Junge Menschen in Deutschland und Europa stehen vor vielen Herausforderungen. Da sind die Nachwirkungen der Wirtschaftskrise, unter denen viele Jugendliche und junge Erwachsene in der EU weiterhin leiden. Aber auch Veränderungen, die zum Beispiel die zunehmende Digitalisierung oder der demografische Wandel mit sich bringen. Und natürlich nicht zu vergessen aktuelle Entwicklungen: Integration von Geflüchteten, Umgang mit vielfältigen Gesellschaften, soziale Ausgrenzung und Diskriminierung, zunehmender Nationalismus, geschlossene Grenzen, Radikalisierungstendenzen, Angst vor Überfremdung und Terror…

All dies führt zu spürbaren Veränderungen in der Gesellschaft und in unseren Alltagsleben. Junge Menschen sind davon häufig besonders stark betroffen.

Von 2016 bis 2017 ging es im Strukturierten Dialog deshalb um die Frage, was junge Menschen brauchen, um mit diesen Veränderungen umgehen und das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland und Europa aktiv mitgestalten zu können.

Beteiligungsrunde im ePartool

emPOWER•me! Politik mitdenken • mitgestalten • mitbestimmen [2014-2015]

Von 2014 bis 2015 drehte sich alles um das Empowerment junger Menschen zur politischen Partizipation.

Egal ob im Stadtrat oder im Europaparlament: Überall werden Dinge entschieden, die auch junge Menschen etwas angehen. Aber was brauchen Jugendliche, um sich politisch zu beteiligen? Was muss geschehen, damit Jugend und Politik besser zusammenarbeiten?

In dieser Beteiligungsrunde haben junge Menschen gemeinsam mit Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung europaweit nach Antworten auf diese Fragen gesucht. Es ging darum wie junge Menschen so gestärkt und unterstützt werden können, dass sie ein selbständiges Leben führen und sich selbstverantwortlich und selbstbestimmt in die Gesellschaft einbringen können. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Teilhabe junger Menschen am politischen und demokratischen Leben.

Beteiligungsrunde im ePartool

hochINKLUSIV – Mittendrin statt außen vor [2013-2014]

Von 2013 bis 2014 beschäftigten sich junge Menschen und politisch Verantwortliche europaweit mit der Inklusion junger Menschen. Im Mittelpunkt stand die Frage, warum Jugendliche und junge Erwachsene gesellschaftlich ausgegrenzt werden. Gemeinsam wurden Empfehlungen entwickelt, was man dagegen tun kann.

Insgesamt gab es dazu drei Beteiligungsrunden. Die ersten beiden drehten sich um Probleme, Herausforderungen und erste Lösungsansätze. In der dritten und letzten Runde ging’s in die Tiefe – und zwar zu den Themen Bildung, Ausbildung und Arbeit.

Broschüre hochINKLUSIV

Teilhabe junger Menschen am demokratischen [2011-2012]

Von 2011 bis 2012 steht das Thema „Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben in Europa“, kurz Jugendbeteiligung, im Mittelpunkt der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Europa und damit auch im Mittelpunkt des aktuellen Arbeitszyklus des Strukturierten Dialogs.

Jugendbeschäftigung [2010-2011]

Von 2010 bis Juni 2011 stand das Thema „Jugendbeschäftigung“ im Mittelpunkt des Strukturierten Dialogs. Konkret ging es um die Frage, wie die Arbeitssituation von jungen Menschen in Europa verbessert werden kann.

In einem ersten Schritt ging es um die Herausforderungen und Problemen, in der zweiten Phase wurden Empfehlungen erarbeitet und am Ende Vorschläge für konkrete Maßnahmen zusammengetragen.