Mitreden zum Thema Jugendpolitik beim PGC-Meeting der OECD

#jungeThemeninParis

Mitreden zum Thema Jugendpolitik beim PGC-Meeting der OECD

Print Friendly, PDF & Email
Public Governance Committee Meeting c) OECD

Der Jugenddialog von 2015 wirkt bis heute bei der OECD:

2015 wurden im Rahmen von Ichmache>Politik #jungeThemen für den Jugenddialog der OECD-Minister*innenkonferenz (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) gesammelt. Sechs junge Menschen flogen nach Helsinki und brachten die Forderungen dort in den Dialog mit den Politiker*innen ein. Diese Forderungen finden sich auch im OECD-Bericht zur Jugendpolitik („Youth Stocktaking Report“) wieder, dessen Entwurf im Juni 2018 veröffentlicht wurde.

Auch bei der Fertigstellung dieses Berichts, legt die OECD Wert auf Jugendbeteiligung. Im Rahmen einer öffentlichen Konsultationen konnten alle Interessierten ihre Rückmeldungen und Anregungen zum Bericht einreichen. Ganz konkret wurden dazu auch der DBJR und die damalige Helsinki-Delegation eingeladen. Darum haben wir eine umfassende Rückmeldung an die OECD gesendet. Das gesammelte Feedback wurde von der OECD in die endgültig Fassung des Berichts eingearbeitet. Letztlich regten die Rückmeldungen die OECD auch dazu an, eine leichter verständliche, „jugendgerechte“ Version des Berichts zu erstellen.

Bevor der überarbeitete Bericht dem zuständigen OECD-Gremium zur Abstimmung vorgelegt wurde, lud die OECD junge Menschen aus verschiedenen Ländern ein, nochmals ihre Einschätzung dazu abzugeben. Für Deutschland nahm Denja Otte an den Youth-Check-Online-Videochats teil. Denja war bereits 2015 in Helsinki dabei und brachte die Ergebnisse des Youth-Checks dann auch Anfang November beim PGC-Meeting in Paris ein. Das Public Governance Committee (PGC) ist das zuständige Gremium für den ganzen Prozess und den Youth Stocktaking Report.
Der Bericht liegt nun in einer ausführlichen und in einer gekürzten „jugendgerechten“ Form vor (s.u.).

Beim ganzen Prozess dabei war Denja Otte:

„Am Montag, 05. November konnte ich beim Public Governance Committee Meeting der OECD in Paris dabei sein und die Interessen von jungen Menschen vertreten. Im Vorfeld fand dazu der Jugend-Check  für den Jugendbericht statt. Via Internet haben sich junge Menschen über den Jugendbericht ausgetauscht und die wichtigsten Argumente herrausgestellt. Diese nahm ich dann mit nach Paris und trug sie im Rahmen der sogenannten Break Out Sessions vor. Ich war an der Break Out Session zum Thema Jugend und Digitalisierung beteiligt und gab einen Rückblick auf die Konferenz in Helsinki 2015 und die Entwicklung, die es seitdem gegeben hat. Danach konnte ich in einem der sogenannten „Solution Rooms“ zum Thema Jugendbeteiligung meine Sicht und Vorschläge einbringen. Alles in allem war die Break Out Session sehr gut von den Delegierten besucht und sie haben viele gute Ideen eingebracht. Auch kamen viele danach auf mich zu und haben gesagt, dass sie es super finden, dass sich Jugendliche für die Politik einsetzen und sie sehr beeindruckt davon sind.“

 

OECD-Bericht Jugendpolitik "Jugendversion" OECD-Bericht Jugendpolitik