Alle Fragen im Überblick

Beiträge ansehen
Junge Menschen unter 30 Jahren beteiligen sich seltener an Wahlen als ältere Wahlberechtigte. Das ist weder ein deutscher noch ein neuer Trend. Doch die Wahlmüdigkeit unter junger Wählern/-innen hat seit den 1990er Jahren überdurchschnittlich zugenommen. Deshalb wird derzeit europaweit nach Lösungen gesucht, wie junge Menschen fürs das Wählen begeistert werden können.
  • Was motiviert Euch bzw. was würde Euch motivieren, Euch an Wahlen zu beteiligen?
  • Was sollten Politiker/-innen, Parlamente, Parteien, Medien, Schulen etc. tun, um mehr junge Menschen anzusprechen und fürs Wählen zu interessieren?
  • Gibt es dabei Unterschiede zwischen Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen?
Beiträge ansehen
In Deutschland, aber auch europaweit, diskutieren Jugendliche, Jugendverbände und Fachleute seit Jahren darüber, ob das Wahlalter gesenkt werden sollte. Wählen darf man in den meisten Fällen ab 18 Jahren. In sechs von 16 Bundesländern verfügen Jugendliche bereits ab 16 Jahren über ein aktives Wahlrecht bei Kommunalwahlen; in Bremen auch bei Landtagswahlen. Darüber hinaus gibt es Forderungen, das Wahlalter auf 14 Jahre oder auch auf null Jahre zu senken.
  • Was haltet Ihr von einer Senkung des Wahlalters? Könnte es helfen, das Interesse junger Menschen an der Politik zu erhöhen?
  • Ab wann sollten junge Menschen Eurer Meinung nach wählen gehen dürfen?
  • Sollte eine Wahlaltersenkung für alle oder nur für bestimmte Wahlen gelten?
  • Wie sollten junge Wähler/-innen auf das Wählen vorbereitet werden?
Beiträge ansehen
Eine Voraussetzung für die Senkung des Wahlalters ist, dass sich mehr Menschen mit der Frage auseinander setzen und sich eine deutschland- bzw. europaweite Debatte zu dem Thema entwickelt. Auch wenn die Diskussion über die Senkung des Wahlalters in Deutschland immer mal wieder aufflammt, so kann man doch noch nicht von einer breiten Debatte sprechen.
  • Wie könnten Eurer Meinung nach mehr Menschen und politische Verantwortliche auf das Thema in Deutschland und Europa aufmerksam gemacht werden?
  • Was ist notwendig, um einen gesamtgesellschaftlichen Dialog dazu anzuregen?
Beiträge ansehen
Politische Partizipation und damit die aktive Mitgestaltung der Gesellschaft beginnen nicht erst mit dem Kreuzchen auf dem Wahlzettel, sondern schon viel früher. Durch ihr Engagement in Vereinen, Verbänden und Parteien können junge Menschen deren Positionen und Aktivitäten mitgestalten und gesellschaftlichen Einfluss nehmen. Doch längst nicht alle Jugendlichen sind Mitglied in einem Verein, einem Verband oder einer Partei.
  • Welche Möglichkeiten und Wege gibt es, damit ihre Interessen und Bedürfnisse in Politik und Gesellschaft stärker berücksichtigt werden können?
  • Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein?
  • Welche Vorschläge, Ideen und Forderungen habt Ihr dazu an die politisch Verantwortlichen?