54 Beiträge

4. Was sollten die Träger der Jugendarbeit und -hilfe tun, um die Inklusion von jungen Menschen zu fördern?

  • Was sollten Jugendtreffs, Jugendverbände, Jugendzentren, Sportvereine, Jugendberatungsstellen, Streetworker, Jugendmigrationsdienste, Jugendbildungsstätten etc. tun, um die Inklusion von jungen Menschen, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind, stärker zu fördern?
  • Welche Fähigkeiten und Erfahrungen können sie jungen Menschen vermitteln, um deren Rolle in der Gesellschaft zu stärken?
  • Wie können ihre Angebote allen jungen Menschen besser zugänglich gemacht werden?

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

Vereine und Clubs können Hilfe sein.


Ich gehe zur Christenlehre. Mir gefällt es gut, weil wir da basteln, Spiele machen und singen. Einmal im Jahr fahren wir alle zusammen weg.


Keiner von uns geht in einen Jugendclub, da diese kaum bekannt sind. Hier müsste es mehr Werbung geben


- Freizeitangebote sollten für alle zugänglich sein - Förderung der Vereinsideen für Inklusion (innerhalb der Schulkultur)


Zugänglichkeit der Angebote z. B. über Schulen, Soziale Netzwerke, Vereine, Freizeitstätten, etc.


Um die Rolle in der Gesellschaft zu stärken, sollten die jungen Menschen zum Beispiel in (Sport)Vereine eintreten.

In (Sport)Vereinen finden junge Menschen eventuell den Anschluss und können ihre Fähigkeiten und Stärken dort zeigen. Diese werden (eventuell) von Mitmenschen "anerkannt" und "gewürdigt".


Es sollten Veranstaltungen/Projekte angeboten werden, die alle bzw. viele Gruppen ansprechen.

Veranstaltungen/Projekte sollten gestartet werden, um möglichst viele (verschiedene) Gruppen anzusprechen und zusammen zu bringen.


Es muss sichergestellt sein, dass genügend Mitarbeiter und Geld zur Verfügung stehen. Auch eine wichtige Rolle spielt die Ortsnähe bzw die Verkehrsanbindungen an den Ort.


Wichtig ist, dass Toleranz, Empathie und Verständnis vorgelebt werden. Wir brauchen gute Vorbilder, um diese Gesellschaft zu verbessern.


Für Inklusion müssen Räume geschaffen werden, wo man einander respektvoll begegnen und sich kennen lernen kann.