197 Beiträge

2. Zusammenleben in Vielfalt: Wie kann das besser funktionieren?

Bunte Knöpfe, die ergänzt um einige gemalte Striche wie ein bunter Blumenstrauß aussehen. Foto: suze | photocase.de
Foto: suze | photocase.de

Unsere Gesellschaft ist vielfältig: Unterschiede zwischen Stadt und Land, beim Einkommen, bei der Bildung, bei der sexuellen Orientierung, bei Traditionen und Dialekten… Im Laufe der Zeit kamen Menschen hinzu, die andere Kulturen, Religionen oder Sprachen mitbrachten. Manche probierten neue Formen des Zusammenlebens aus.

Das alles macht unser Zusammenleben immer bunter und vielfältiger. Zugleich müssen viele unterschiedliche Gruppen miteinander zurechtkommen. Viele Menschen empfinden diese Entwicklung als Bereicherung, andere betrachten sie mit Besorgnis. Das Zusammenleben in einer Gesellschaft mit vielen Unterschieden fordert alle heraus.

  • Wo siehst du beim Zusammenleben in einer bunten und vielfältigen Gesellschaft Herausforderungen?
     
  • Welche Vorschläge hast du, damit Zusammenleben besser gelingt und von allen mitgestaltet werden kann?
     
  • Was brauchst du, um selbst zu einem besseren Miteinander beitragen zu können?

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

Spendensammlungen und die Nutzung von Sportvereinen als Integrationshilfen



Starterset für Familien könnte einen vereinfachten, familienfreundlichen Stadtplan enthalten, der z.B. Spielplätze, günstige Einkaufsmöglichkeiten, Jugendtreffs, Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten


zentrale Willkommens- und Informationsveranstaltungen


gemeinsame Aktionen und Projekte von „Alteingesessenen“ und Zugezogenen, (regionale Austauschabende, Cafés, Konzerte, Kochkurse, Sportvereine, gemeinsame Ausflüge, Begegnungsrestaurants).


Auswanderung älterer Menschen fördern.

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.

Arbeitsplätze mit Aufstiegsmöglichkeiten sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und das entsprechende Engagement des Betriebs, z.B. durch betrieblich unterstützte Kinderbetreuung


großes Angebot an attraktiven und abwechslungsreichen Arbeitsplätzen


Junge Menschen, die überlegen, neu in die Region zu ziehen oder nach einem Studium zurückzukehren, sollen durch Werbekampagnen überzeugt werden.

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.

Unterstützung von Flüchtlingen und EinwanderInnen bei der beruflichen Integration. Ihnen soll deutlich schneller und unbürokratischer die Anerkennung von Abschlüssen und die Aufnahme einer Arbeitstätigkeit ermöglicht werden. Dazu gehört aber auch, dass ausreichende Deutschkenntnisse stärker als bisher gefördert, aber auch geford