47 Beiträge

1. Heimatverbunden oder Weltbürger_in: Wie steht’s um dein Zugehörigkeitsgefühl?

Foto: typogretel | photocase.de

Wir brauchen die Verbundenheit mit anderen Menschen und das Gefühl einer Gemeinschaft anzugehören. Das gilt für Familie, Freundeskreis oder Schulklasse, aber auch für große Gemeinschaften: dem Heimat- oder Wohnort, der Region, aus der wir stammen, dem Land oder dem Kontinent, in dem wir leben.

Egal, ob wir eher heimatverbunden oder Weltbürger_innen sind oder irgendwas dazwischen: Wo wir verstanden, wertgeschätzt und respektiert werden, fühlen wir uns aufgehoben. Als Teil der Gemeinschaft sind wir eher bereit, uns einzubringen und das Zusammenleben aktiv mitzugestalten.

  • Was sorgt dafür, dass du dich einer Gruppe oder einer Gemeinschaft zugehörig fühlst?
     
  • Wem fühlst du dich am stärksten verbunden: deinem Wohnort, Deutschland, Europa oder etwas anderem? Warum ist das so und wie könnte das Zugehörigkeitsgefühl gestärkt werden?

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

Ich fühle mich europäisch. Mein Wohnort gefällt mir, aber ich könnte auch woanders wohnen. Bei Europa ist das anders. Ich verbinde mit Europa ein Gefühl, eine Lebensweise, in der ich mich sehr wohlfühle und die ich gerne auch an meine Kinder weitergeben möchte.


ich muss mit ihnen die gleichen werte, normen und visionen teilen. sprache, eine gemeinsame geschichte oder die gleiche "Kultur" zu haben ist nicht wichtig.


Freunde und damit den eigenen Umfeld kann man sich selber aussuchen, die einen akzeptieren.

Ich fühle mich heimisch in Deutschland. Hier bin ich zu Hause, hier bin ich geboren und aufgewachsen, auch wenn die Wurzeln meiner Eltern nicht in Deutschland geboren wurden.


Das Zugehörigkeitsgefühl kann gestärkt werden, durch gemeinsame Aktionen.

Gruppenaktivitäten, Teamspiele, kennenlernen der Kulturen, Sprachen und Traditionen.


Das Zugehörigkeitsgefühl kann gestärkt werden, durch eine schnelle Einbindung in die Gemeinschaft.

Durch gemeinsame Aktionen oder ein offenes Aufeinander zugehen, werden sehr schnell mögliche Hürden abgebaut und es entwickelt sich eine Gemeinschaft.


Das Zugehörigkeitsgefühl kann gestärkt werden, indem junge Menschen auch die Zeit haben, sich in Aktivitäten oder Gruppen aufzuhalten, die ihr Zugehörigkeitsgefühl stärken.


Ich fühle mich zugehörig, wenn ich so aufgenommen werde wie ich bin und von allen akzeptiert werde.


Ich fühle mich zugehörig durch gleiche/ähnliche Werte- und Lebensvorstellungen.


Ich fühle mich meinem jetzigen Wohnort verbunden, weil ich dort viele schöne Erlebnisse hatte.


Am stärksten verbunden fühle ich mich Familie und Freunden (unabhängig vom Wohnort und/oder Nationalität). Das kommt durch gemeinsame Erlebnisse, Geborgenheit, Akzeptanz, Vertrauen, und Erinnerungen.