Es werden nur Beiträge mit dem Schlagwort Vielfalt angezeigt. Alle Beiträge anzeigen.

7 Beiträge

4. Wir sind verschieden: Was machen wir daraus?

Zeichnung: Anne Bergfeld für Ichmache>Politik

Unser Land verändert sich. Es kommen viele Menschen zu uns, die ihre eigene Geschichten mitbringen, die in unserem Land leben und gut ankommen wollen. Auch die Zusammensetzung der Bevölkerung in den Regionen ändert sich. Einige ziehen woanders hin, andere kommen neu hinzu. Das macht unser Zusammenleben bunt und vielfältig. Damit alle die Möglichkeiten haben, selbstbestimmt und gut ihr Leben zu gestalten, braucht es mal Freiheit, mal Unterstützung, mal Offenheit, mal Neugier und mal Gelassenheit. Das ist nicht nur wichtig, damit Alt und Jung gut zusammen leben können, sondern auch, um ein Miteinander statt ein Nebeneinander oder gar ein Gegeneinander zu fördern. Welche konkreten Vorschläge habt ihr, um das Zusammenleben zu gestalten?
Woran fehlt es, damit wir alle miteinander in einer vielfältigen Gesellschaft leben können?

 

Die Beitragsphase ist bereits vorbei.

Mehr kostenlose barierrefreie Toiletten im öffentlichen Raum.

Egal ob jung oder alt - mit oder ohne Handicap - in jeder Stadt sollten kostenlose, barierrefrei zugängliche Toiletten zur Verfügung stehen. Vor allem für Rollstuhlfahrer/-innen ist dies ein wichtiger Bestandteil zum Wohlfühlen an einem Ort. Diese Antwort entstand zur (kultur-)politischen Bildungreise mit 39 jungen Sängerinnen und Sängern in Barth.


Aufklärungsarbeit verstärken; verschiedene Instanzen, z.B. Wirtschaft, Kirche, Soziales vernetzen; bessere Förderung von queeren Projekten an Unis und sozialen/wirtschaftlichen Bereichen; bessere Vernetzung von Organisationen und Auflösung von Organisationsmonopolen; "Integrationsunterricht" für Einheimische; mehr Begegnungen zw

Ergebnisse des Workshops JNW Lambda ST e.V. vom 06.08.


Vor allem für den ländlichen Raum haben wir folgende Idee: CSDs in ländlichen Regionen/ Kleinstadtaktionen/Kleinstadt-CSDs; Dorf- und Kleinstadtfeste unter wechselndem Motto mit wechselnden Akteur_innen, die es anleiten; Porträt-Kolumen in Lokalzeitungen, die den bunten Querschnitt der Menschen in der Region zeigen, ob jung, alt

Ergebnisse des Workshops JNW Lambda ST e.V. vom 06.08


Innerhalb der queeren Community sollte es einen stärkeren Zusammenhalt geben und weniger Ignoranz gegenüber den Leistungen Einzelner geben.

Ergebnisse des Workshops JNW Lambda ST e.V. vom 06.08.

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.

Teilhabe ist für Jugendliche möglich, aber die fehlenden Möglichkeit eines Coming-outs erschweren queeren Jugendlichen ein Engagement. Das Umfeld ist teilweise nicht verständnisvoll und die Gefahr des sozalen Ausgrenzung ist gegeben. Der Wunsch ist es, ein Klima der Akzeptanz und Offenheit zu fördern und Zivilcourage bei Diskrim

Ergebnisse des Workshops JNW Lambda ST e.V. vom 06.08.


Gleichstellung für Transgender bei den Toiletten

Jedes Geschlecht hat eine Toilette und auch für Transgender-Personen muss es Toiletten geben. Leute, die eine radikale Veränderung starten wollen, sind froh, zu der Toilette zu gehen, die sie wollen. Aber für Transgender-Personen, die sich nicht radikal körperlich verändern, muss es auch Toiletten geben, die sie ohne Diskriminierung benutzen können. Also Toiletten, die für alle Geschlechter sind.


Geschlechterrollen im Alltag abschaffen

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.