103 Beiträge

2. Wie bewertet Ihr die Wertschätzung und Anerkennung dieser Kenntnisse und Fähigkeiten?

  • Inwieweit werden die außerschulisch erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten Eurer Meinung nach von jungen Menschen selbst wertgeschätzt?
  • Inwieweit werden die außerschulisch erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten durch Freunde und Familie, die Gesellschaft, die Politik, die staatlichen Bildungsinstitutionen, den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und andere Akteure wertgeschätzt und anerkannt?

sie wissen ganz oft nicht, dass sie etwas lernen ... wir vermeiden das Wort "lernen" ... aber wenn sie etwas begriffen haben, dann sind sie stolz und manchmal kommen sie an und sagen danke :D ...


mangelhaft aber mit positiver Tendenz

die non-formale Bildung genießt noch lange nicht die Anerkenung, die der formalen Bildung zuteil wird. Allerdings ist mit der europäischen Jugendstrategie ein Schritt in die richtige Richtung gemacht - zumindest auf dem Papier.


Wertschätzung durch Arbeitgeber: je nach Beruf und Position hoch bis schwach


Wertschätzung durch junge Menschen: sehr hoch, viel Bewunderung


Wertschätzung durch die Politik: Lobende Worte ja, finanzielle Unterstützung schwach


Diejenigen, die die Angebote nutzen, schätzen sie meiner Erfahrung nach extrem hoch. Auch, weil sie diese Erfahrungen dann wiederum in ihre schulische Ausbildung einfließen lassen können (AGs, Projektarbeiten).


Die Anerkennung in der Familie erscheint mir sehr hoch. Insgesamt habe ich den Eidruck, dass diese Angebote in der Gesellschaft, Politik und von den Schulen selbst völlig unterbewertet werden.


Bestätigungen der Teilnahme oder eigenen ehrenamtlichen außerschulischen Arbeit werden in der Regel von Ausbildungsbetrieben, Fach- und Hochschulen schon sehr geschätzt. leider noch nicht außreichend im Schulsystem.


von jungen Menschen werden die selbst gemachten Erfahrungen im Bereich der Kinderrechte , der Mitbestimmung bis hin zur eigenen Umsetzung sehr hoch bewertet, da sie sich selbst erproben können und dies in der regel lange anhält


Bisher ist für diese erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu wenig Anerkennung in der Gesellschaft sowie den Lehrplänen von Pädagogen oder der Schulen in Form von Zeit und Aufnahme der Inhalte gegeben.