19 Beiträge

05 Zusammenleben in Vielfalt


Joe Shillington | Unsplash (Freie Lizenz)

Frau oder Mann, deutsch oder syrisch, Homo oder Hetero, Hipster oder Spießer, reich oder arm… Meistens gibt es nicht nur das eine oder das andere, sondern eine Vielfalt von Lebensformen. Manche sucht man sich aus, andere nicht. Alle sollten gut zusammen leben.

 


Rechtsextremismus und -populismus sind in den letzten Jahren verstärkt zu einem Problem in vielen europäischen Staaten geworden. Junge Menschen sollten sich entschieden dagegen stellen und sich für ein offenes, geeintes Europa einsetzen.

Quellen: • Deutscher Bundesjugendring/Polnischer Jugendring (2015): Deutsch-polnische Freundschaft • djo - Deutsche Jugend in Europa (2016): Berliner Thesen • Ergebnisse der Beteiligungsrunden von Ichmache>Politik/ Strukturierter Dialog (2017): Junge Themen • Junge Europäische Föderalisten (2017): Gegen Populismus • Kolpingjugend (2017): Mehr Europa • Koordinierungsstelle Strukturierter Dialog Bremen (2017): Der kleine Populist


Junge Menschen sollten sich nicht mit 21 Jahren für eine Staatsbürgerschaft entscheiden müssen. Daher ist es wichtig, dass die doppelte Staatsbürgerschaft bestehen bleibt. Die EU sollte Verhandlungen mit anderen Ländern führen, damit doppelte Staatsbürgerschaften auch dort möglich sind.

Quelle: • Jugendpolitiktage (2017): Dokumentation



Europa steht für kulturelle Vielfalt und nicht für Nationalismen. Es ist wichtig, dass junge Menschen ihre kulturellen Identitäten entdecken und entfalten können. Gleichzeitig sollte der Austausch von jungen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen stärker gefördert werden.

Quellen: • Bayerischer Jugendring (2015): Europäische Jugendpolitik • djo - Deutsche Jugend in Europa (2016): Berliner Thesen



Junge Menschen in Deutschland sind der Meinung, dass Zuwanderung von Menschen aus anderen Ländern die kulturelle Vielfalt im Land bereichert. Die junge Generation in Deutschland ist im Europavergleich am stärksten dieser Ansicht.

Quelle: • Generation What (2016): Abschlussbericht Deutschland


Medien dürfen nicht einseitig berichten. Sie sollten sensibel dafür sein, wie Männer, Frauen und alle die sich nicht diesen Kategorien zuordnen wollen, dargestellt werden und ohne Vorurteile über Minderheiten sprechen.

Quellen: • ESW Berchum (2017): No hate speech • European Youth Press (2017): Youth Media Days • Take Five for Europe (2017): Dokumentation



No Hate Speech! Wir müssen in ganz Europa gegen alle Formen von Hass und Ausgrenzung aufgrund von Zuordnung zu einer bestimmten Gruppe vorgehen.

Quellen: • ESW Berchum (2017): No hate speech • European Youth Press (2017): Youth Media Days • JuFo Berlin (2017): Dokumentation • Take Five for Europe (2017): Dokumentation