47 Beiträge

2. Normal digital?! Das fehlt euch zum Glück

Zeichnung: Anne Bergfeld

Euer Alltag ist ohne Internet und die vielen sozialen Netzwerke gar nicht mehr vorstellbar!? Vom Treffen mit den Freunden, übers Lernen und Einkaufen bis zum Gesundheitscheck, alles läuft online!? Aber nicht alle haben (ständig) Zugriff darauf. Zum Beispiel weil es kein schnelles Internet im Dorf gibt oder weil die nötigen Computer, Smartphones, Tablets, Datentarife und Apps zu teuer sind.
Das Netz scheint alles für alle möglich zu machen, aber ist das so? Gelingt es, den Durchblick zu behalten, wenn man online unterwegs ist? Es gibt viele Regeln, die man beachten muss, es sind immer mehr AGBs zu lesen, man muss wissen wie man seine persönlichen Daten schützen kann - und auf einmal folgen euch auch noch Eltern, Lehrer oder die Chefin auf Facebook und Instagram!?

Seid ihr online? Was braucht ihr im Netz? Wo werden euch Steine in den Weg gelegt? Was braucht es, damit ihr online sein könnt? Was sind Freiräume im Internet, die ihr selbst getalten wollt und was hindert euch daran?

 


Dass immer alles anonym ist, birgt auch Gefahren.


Keine Drosselung mobiler Daten, gerade auf dem Land!


Online sein kostet Geld, das ist für viele ein Hindernis!


Smartphones und mobile Daten erlauben mir Orientierung in unbekanntem Terrain und machen mich damit unabhängiger von meinen Eltern.

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.

Um sensibel mit dem Thema Datenschutz umzugehen, sind Crashkurse für den Umgang mit eigenen Daten wichtig. Diese können in Schulen, Hochschulen, im Verein und am Arbeitsplatz angeboten werden.


Geoblocking und Zensur, beispielsweise durch die GEMA schränken uns ein.


Die digitale Infrastruktur muss ausgebaut werden. Es kann nicht sein, dass es immernoch Funklöcher im mobilen Datenbereich gibt. Mindestens 3G sollte flächendeckend Standard sein und ist auch in anderen Ländern bereits Realität!


Gegen geplante Obsoleszenz bei technischen Produkten, also die vom Hersteller geplante, absichtliche Verringerung der Lebensdauer von Produkten, die uns zur ständigen Neuanschaffung von Geräten zwingt, braucht es gesetzliche Regelungen!


Die Qualität von frei zugänglichen Daten kann schwer überprüft werden. Quellen sind nicht immer klar gekennzeichnet und oft dubios.

Derzeit gibt es keine Reaktionen zu diesem Beitrag.

Wir nutzen das Internet ständig, es ist schon lange keine zweite Realität mehr. Es ergänzt und bereichert unser tägliches Leben.

Uns wird oft unterstellt, dass wir das Internet zu viel dafür nutzen, unsere Langeweile zu vertreiben, uns selbst darzustellen und uns unterhalten zu lassen. Natürlich tun wir das, aber viel wichtiger ist auch der praktische Nutzen. Wir recherchieren und orientieren uns zum Beispiel, wenn wir in einer neuen Umgebung unterwegs sind. Unverzichtbar ist das Internet auch in der Arbeit geworden, genauso wie in der Kommunikation und im Halten von Sozialkontakten. Am wichtigsten sind uns die Möglichkeiten der Information, die uns geboten werden.