Hier erfahrt ihr mehr darüber, ››WAS die Werkstatt MitWirkung möglich macht – Ihr findet heraus, wer ››WIR sind  – Ihr könnt nachlesen, wen wir ››MIT EUCH ansprechen – Und könnt euch kurz und knapp darüber informieren, wie ihr mit››MACHEN könnt.
 

Was

Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen wirksam gestalten.

Mitwirkung mit Wirkung - darum geht es uns! Und hier auf dem ePartool wird es konkret: Hier könnt ihr Jugendpolitik mitgestalten und konkret erfahren, was euer Beitrag bewirkt hat. Wir setzen Jugendbeteiligung auf Bundesebene um und achten dabei auf eine konkrete Wirkung hinein in die nationale sowie die europöische Jugendpolitik.

Eure Meinungen, Vorschläge und Ideen fließen durch unsere jeweiligen Beteiligungsrunden in europäische und bundesweite politische Prozesse ein. Vorausgesetzt, ihr teilt sie uns online mit. Dafür seid ihr hier genau richtig!

Ihr könnt euch wo ihr wollt und mit wem ihr wollt, z.b. in eurer eigenen Gruppe oder auch alleine, mit den Themen und Fragen der aktuellen Beteiligungsprozesse auseinandersetzen. Hier auf dem ePartool gibt es begleitend zu einzelnen politischen Diskussionen Beteiligungsrunden, bei denen ihr eure Meinungen und Ideen (Beiträge) einbringen könnt. Die Zwischenergebnisse des Prozesses oder wichtige Knackpunkte werden hier zur Diskussion gestellt. Ihr könnt sie bewerten und kommentieren. Die Ergebnisse werden anschließend den jeweiligen Akteuren übergeben, die sie in ihre Arbeit einbeziehen und euch ein Feedback darüber geben was mit euren Beiträgen passiert ist, bzw. was sie bewirkt haben (Reaktion&Wirkung).

 

Wir

Werkstatt MitWirkung des Deutschen Bundesjugendrings

Wir, der Deutsche Bundesjugendring (DBJR), machen uns dafür stark, dass junge Menschen Politik mitgestalten können und dass ihre Mitwirkung auch Wirkung zeigt. Unter dem Titel Werkstatt MitWirkung intensiviert der DBJR seine Arbeit im Themenfeld Jugendbeteiligung. Denn Jugendbeteiligung muss es nicht nur geben, sie muss auch ernsthaft und wirkungsvoll sein. Darum organisieren wir nicht nur Jugendbeteiligung. Wir achten auch darauf, dass die Ergebnisse wirklich Politik verändern. Und wir setzen uns dafür ein, dass Beteiligung generell gute Rahmenbedingungen und Konzepte hat.

Der DBJR ist die Interessensvertretung der Jugendverbände in Deutschland. In Gesprächen mit Entscheidungsträger_innen aus Politik und Gesellschaft bringt der DBJR auf den Tisch, was der jungen Generation auf den Nägeln brennt. Er repräsentiert so die Vielfalt jugendlicher Belange und Forderungen gegenüber Parlament, Regierung und Öffentlichkeit. Der DBJR ist somit ein legitimierter Vertreter der Interessen junger Menschen. Mit verschiedenen Aktivitäten und Projekten hat der DBJR in den letzten Jahren außerdem direkte Beteiligung an konkreten politischen Prozessen organisiert. Auf mitwirkung.dbjr.de/mitmachen könnt ihr die Beteiligungsrunden der Werkstatt Mitwirkung, vom Projekt zum Strukturierten Dialog und von Ichmache>Politik von den Ausgangsfragen bis zur konkreten Reaktion&Wirkung finden.

Die Werkstatt MitWirkung wird vom Bundesjugendministerium (BMFSFJ) gefördert. Auch das Projekt zum Strukturierten Dialog, Ichmache>Politik und Ichmache>Politik | Demografie wurden vom BMFSFJ gefördert.

Informieren! Ihr wollt mehr über die Werkstatt MitWirkung und Jugendbeteiligung wissen? Infos zu den Themen und Hintergründen findet Ihr auf mitwirkung.dbjr.de und wenn Ihr uns auf Facebook und Instagram folgt. Noch Fragen? Schreibt uns einfach!

 

Das ePartool, das Werkzeug zur Mitwirkung mit Wirkung

ePartool-Logo

Das ePartool, auf welchem ihr euch gerade befindet, ermöglicht euch eine andere Art der Beteiligung an einem bundesweiten Prozess. Hier könnt ihr die Ergebnisse, die ihr vor Ort entwickelt, bequem von zu Hause bundesweit einbringen. Ihr setzt euch also offline mit den Themen auseinander und bringt sie online ein. In verschiedenen Beteiligungsrunden stellen wir aktuelle Themen und Fragen aus dem Prozess zur Diskussion. So werden Positionen der unterschiedlichsten jungen Menschen aus ganz Deutschland gesammelt. Alle Beitragenden können in der Abstimmungsphase dann gemeinsam entscheiden, welche Beiträge besonders wichtig für den weiteren Diskurs sind. Und nicht nur das, im Bereich Reaktionen&Wirkung zeigen wir euch auf, was aus euren Beiträgen geworden ist! Hier werden alle Dokumente, z. B. Feedback politischer Entscheidungsträger_innen oder Beschlüsse, welche auf eure Beträge Bezug nehmen veröffentlicht. Eine Besonderheit ist, dass ihr Schritt für Schritt verfolgen könnt, ob eure Beiträge in die Zusammenfassung, das Feedback oder ein sonstiges Dokument eingeflossen sind, sprich welche Wirkung euer eigener Beitrag erzielt hat.

Das ePartool erfüllt also vier Kernaufgaben:

›› Die Sammlung eurer Beiträge
›› Die Abstimmung der Beiträge durch euch
›› Die Darstellung von Reaktionen&Wirkung zu den Beiträgen
›› Die inhaltliche Begleitung, wie z. B. die Bereitstellung von Infos zum jeweiligen Thema und Praxistipps zur Auseinandersetzung

Übrigens: Das ePartool seht auch anderen Gruppen oder Projekten kostenlos für ihre eigenen Online-Beteiligungsprozesse zur Verfügung. Wenn ihr die technische Entwicklung des Blogs nachverfolgen wollt, geht's hier zum ePartool-Blog.

 

Mit euch

Bei uns können sich alle jungen Menschen zwischen 12 und 30 Jahren beteiligen. Egal ob als Gruppe oder als einzelne Person.

Dabei definieren wir „Gruppe“ sehr frei. So könnt ihr eure Beiträge als Jugendverband, Schulklasse, Projektgruppe oder Gemeindejugend, aber auch als Freundeskreis, Workshop, Jugendtreff, anderweitige lose Gruppierung oder eben als einzelne Person mit eurer ganz persönlichen Meinung einstellen.
 
Wenn ihr als Gruppe mitmacht, dann solltet ihr eine_n Gruppenverteter_in auswählen, der_die eure Beiträge stellvertretend für alle einträgt und für uns Ansprechperson ist. Wenn’s dann ans Abstimmen geht, könnt ihr entscheiden, ob sich eure ganze Gruppe, nur einige Gruppenmitglieder oder der_die Gruppenvertreter_in daran beteiligen. 

Nicht vergessen, eine E-Mail-Adresse anzugeben! Das ist wichtig, damit ihr an Abstimmungen teilnehmen könnt und wir euch direkt über die aktuellen Entwicklungen und die Ergebnisse der jeweiligen Beteiligungsrunde informieren können.

 

Machen

1. Ideen, Vorschläge und Forderungen entwickeln!

Auf mitwirkung.dbjr.de/mitmachen findet ihr zu jeder Beteiligungsrunde Hintergrundinfos zu den Themen und Ideen wie ihr euch methodisch damit auseinandersetzen könnt. Setzt euch vor Ort, in eurer Gruppe oder auch alleine mit den Themen der Beteiligungsrunde auseinander. Ihr entscheidet dabei, wie ihr das genau machen wollt. Ob ihr dazu eine kleine Diskussion im Freundeskreis durchführt, einen Workshop organisiert oder eine größere Aktion startet, bleibt euch überlassen. Ebenso, ob ihr euch alle Fragen vornehmt oder nur ein oder zwei.

Findet heraus, wo das Thema in eurer Umgebung überall eine Rolle spielt, diskutiert im Verband, in der Schule, mit Freunden oder mit Verantwortlichen und bildet euch eine Meinung. Wir sammeln sowohl Einzelmeinungen als auch Ergebnisse aus Workshops, Gesprächen am Lagerfeuer oder thematischen Gruppenstunden. Selbstverständlich könnt ihr auch Teile aus fertigen Beschlüssen verwenden, z. B. Positionspapiere eures Verbandes oder eurer Initiative.


2. Beitragen!

(c) DBJRWenn eure Ideen, Vorschläge und Forderungen fertig sind, tragt ihr sie hier online anhand der Fragen ein. Dort könnt ihr auch nachgucken, was andere bereits geschrieben haben. So können die Ergebnisse eurer Arbeit weitreichendere Bedeutung bekommen und Jugendpolitik in Deutschland und der EU beeinflussen.

Bitte formuliert eure Beiträge möglichst knapp und beschränkt euch pro Box auf eure „Kernbotschaft“ (max. 300 Buchstaben). Für Erklärungen, weitergehende Infos usw. nutzt bitte die jeweilige Erläuterungsbox.


3. Abstimmen!

(c) DBJRNach dem Ende der Beitragsphase seid ihr ein zweites Mal gefragt! Gemeinsam mit den anderen Teilnehmer_innen der Beteiligungsrunde könnt ihr darüber abstimmen, welche der Beiträge eurer Meinung nach besonders wichtig für die weitere politische Diskussion in der EU und hier in Deutschland sind. Wie viele für eure Gruppe an der Abstimmung teilnehmen, ob alle, nur einige oder ein_e Gruppenvertreter_in könnt ihr frei entscheiden.

Um euch das Abstimmen zu vereinfachen und die Beiträge auf eine abstimmbare Zahl zu reduzieren, fassen wir inhaltlich identische Beiträge redaktionell zusammen bzw. unterteilen facettenreiche Positionen in ihre einzelnen Aspekte. Dabei bemühen wir uns darum, so nah wie möglich am Inhalt eures Beitrags zu bleiben und nichts zu verfälschen. Ihr könnt dabei nachvollziehen, aus welchen eurer Antworten sich ein zur Abstimmung stehender Beitrag zusammensetzt.  

Durch die Abstimmung bestimmt ihr darüber, was weiterkommt und was nicht. Die Beiträge mit der höchsten Punktzahl fließen am Ende in die Zusammenfassung ein.

Übrigens: Aus Zeitgründen müssen wir manchmal auf die Abstimmung verzichten. In dem Fall berücksichtigen wir alle Beiträge in der Zusammenfassung.


4. Wirkung erzielen!

(c) DBJRWir sorgen dafür, dass eure Ideen, Vorschläge und Forderungen an die Zuständigen weitergeleitet werden und damit in die politischen Diskussionen einfließen. Einige politische Akteur_innen hier in Deutschland haben verbindlich zugesagt, sich mit den Ergebnissen auseinanderzusetzen und euch eine Rückmeldung dazu zu geben. Weitere fragen wir je nach Thema an. Wenn Zwischenergebnisse und Reaktionen vorliegen, informieren wir euch darüber.