ANKÜNDIGUNG: DiskursWerkstatt „Jugendbeteiligung stärken“ mit angeschlossenen Qualifizierungsangeboten

Jugendbeteiligunggemeinsamweiterdenken

ANKÜNDIGUNG: DiskursWerkstatt „Jugendbeteiligung stärken“ mit angeschlossenen Qualifizierungsangeboten

Print Friendly, PDF & Email

Am 27.-28. September 2018 organisiert der Deutsche Bundesjugendring im Rahmen der Werkstatt MitWirkung die DiskursWerkstatt „Jugendbeteiligung stärken“ in Berlin.

Zu dieser Veranstaltung mit angeschlossener Qualifizierung sind Praktiker_innen der Jugendbeteiligung sowie Akteure aus Politik und Verwaltung eingeladen. Ziel ist es zum einen gemeinsam zu klären, wie die benötigten Rahmenbedingungen für wirksame Jugendbeteiligung praktisch werden können. Zum anderen können die Teilnehmenden  in zwei bis drei Trainingsangeboten Hilfestellungen für die Arbeit vor Ort erhalten.

  • Für wen? Haupt- und ehrenamtliche Praktiker_innen der Jugendbeteiligung aller Ebenen sowie Verantwortliche aus Politik und Verwaltung, die Jugendbeteiligung ermöglichen (wollen).
  • Wann? 27.-28. September 2018
  • Wo? Berlin, Wedding
  • Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. Die Fahrtkosten (Bahn 2. Klasse, ÖPNV, Fernbus) werden gemäß den Reisekostenbestimmungen des Deutschen Bundesjugendrings erstattet. Die Unterkunft und Verpflegung werden gestellt.
  • Hinweis: Es ist möglich, nur an einem Teil der Veranstaltung teilzunehmen. Die Plätze für die Qualifizierungstrainings sind jedoch begrenzt und werden in erster Linie den Fachkräften angeboten, die an der gesamten Veranstaltung teilnehmen.
  • Anmeldung: Eine offizielle Einladung mit weiteren Informationen und einer Anmeldemöglichkeit folgt dem-nächst.

Diese DiskursWerkstatt rundet die Workshopreihe „Jugendbeteiligung gemeinsam weiterdenken“ ab. Im Rahmen der Veranstaltung am 27. September werden die Forderungen aufgegriffen und weiter konkretisiert, die bei den vergangenen DiskursWerkstätten erarbeitet wurden. Die Beteiligungsexpert_innen von verschiedenen Ebenen können in diesem Rahmen mit (ihren) Partner_innen aus Verwaltung und Politik über ausgewählte Rahmenbedingungen und Kriterien für wirksame Beteiligung diskutieren. Der Fokus liegt dabei vor allem darauf, die bereits allgemein anerkannten Ansprüche für die Praxis greifbarer zu machen. Die gemeinsam ausgearbeiteten Ergebnisse und gewonnenen Erkenntnisse sollen dabei helfen, die konkrete Arbeit vor Ort voranzubringen.

Im Anschluss an die DiskursWerkstatt werden Trainings zu verschiedenen Praxisaspekten und Methoden zu Jugendbeteiligung angeboten.

»AUSTAUSCH ZUM THEMA ZUHÖREN – WIE KANN BETEILIGUNG STÄRKER VON DER JUGEND AUSGEHEN?

Für alle, die gerne mehr Zeit zum Austausch miteinander haben wollen und bereits am Vorabend der Veranstaltung in Berlin sind.

In lockerer Atmosphäre wollen wir ganz frei und fantasievoll über die Idee des Zuhörens als Beteiligungsaspekt nachdenken.

»DISKURSWERKSTATT

Gemeinsam mit den Teilnehmenden wollen wir die Gestaltung der Rahmenbedingungen für wirksame Ju-gendbeteiligung konkretisieren – losgelöst von den Prozessen und Herausforderungen vor Ort, aber mit Er-gebnissen, die alle mitnehmen können.

Ladet gerne eure Partner_innen aus Politik und Verwaltung ein, mit denen ihr konkret Jugendbeteiligung gestaltet oder gestalten wollt!

»QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE

Im zweiten Teil der Veranstaltung widmen wir uns den verschiedenen Werkzeugen für die Praxis. Um die Fachkräfte bei Gestaltung und Umsetzung von Beteiligungsprozessen und Aktivitäten zu unterstützen, bieten wir Trainings zur Qualifizierung zu konkreten Aspekten an.

Bei den Trainings geht es um konkrete Hilfestellung im Bereich Qualifizierung von Verwaltung, digitale Beteiligung sowie niederschwellige Beteiligung.

Die Workshopreihe „DiskursWerkstatt – Jugendbeteiligung gemeinsam weiterdenken“

Die Workshopreihe hat das Ziel, mit verschiedenen Akteuren konkrete Aspekte im Themenfeld Jugendbeteiligung zu diskutieren und dabei den Fokus auf die Umsetzung bzw. die Weiterentwicklung von Jugendbeteiligung zu legen. Denn Jugendbeteiligung wird immer selbstverständlicher, aber dadurch noch nicht besser. Junge Menschen haben viele Forderungen dazu, wie Jugendbeteiligung verbessert werden soll (mitwirkung.dbjr.de/junge-themen/beteiligung).

Übersicht der bisherigen DiskursWerkstätten

  • 21.11. 2017: „Die Macht der Worte – Jugendbeteiligung braucht verständliche Texte!“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Training für Einfache Sprache).
  • 11.2017: „Wo stehen wir? Jugendverbände und Partizipation“ (Workshop für Multiplikator_innen aus Jugendverbänden und -ringen, Fokus: Partizipation als Selbstverständnis und Vielfalt in der Praxis).
  • 5.2018: „Vielfalt und Zukunft von Jugendbeteiligung“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Herausforderungen und Visionen).
  • 6.2018: „Zuhören statt fragen – Beteiligung von den jungen Menschen aus“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Beteiligung von den jungen Menschen aus denken und gestalten).