Rückblick auf die DiskursWerkstatt zur Einfachen Sprache

DiskursWerkstatt:DieMachtderWorte

Rückblick auf die DiskursWerkstatt zur Einfachen Sprache

Print Friendly, PDF & Email

Zwei Tage veranstalteten wir eine Diskurswerkstatt unter dem Motto „Die Macht der Worte“. Die Einladung richtete sich an Multiplikator_innen die mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Erwachsenen arbeiten. Mit dem Aufruf „Jugendbeteiligung braucht verständliche Texte – Training für Einfache Sprache“ tauschten sich Teilnehmende zum Thema Einfache Sprache aus.

Die Werkstatt wurde mit dem Austausch zu Kommunikation und niedrigschwelligen Zugängen zu Jugendbeteiligung eröffnet. Am zweiten Tag erhielten die Teilnehmenden einen Einblick in den Hintergrund zur Einfachen Sprache und sollten letztlich selbst konventionelle Texte in Einfache Sprache übersetzen. Ziel war es, ein Verständnis zum Thema Einfache Sprache herzustellen und das Wissen zu erweitern, um verständliche Texte zu formulieren, bearbeiten und anwenden zu können.

Ausschnitt vom Graphic Recording | Piotr Paluchowski (CC BY-NC 3.0 DE)

Die Workshopreihe "Diskurswerkstatt - Jugendbeteiligung gemeinsam weiterdenken"

Mit der Workshopreihe Diskurswerkstatt wollen wir mit verschiedenen Akteuren, konkrete Aspekte zum Thema Jugendbeteiligung diskutieren und dabei den Fokus auf die Umsetzung bzw. die Weiterentwicklung von Jugendbeteiligung legen. Denn Jugendbeteiligung wird immer selbstver­ständlicher aber dadurch wird sie noch nicht besser und junge Menschen haben noch viele Forderungen daran, wie Jugendbeteiligung besser werden soll.

Gemeinsam wollen wir darum Jugendbeteiligung weiterdenken:

  • Wie muss jugendgerechte Jugendbeteiligung aussehen, damit sie wirkungsvoll und nicht letztlich für die Erwachsenen gemacht ist?
  • Was braucht gute Jugendbeteiligung und wen brauchen wir für gute Jugendbeteiligung?
  • Was können unterschiedliche Beteiligungsformate leisten und was nicht?
  • Was müssen Entscheider_innen in Verwaltung und Politik leisten, wenn sie wirklich Jugendbeteiligung wollen?

Gemeinsam diskutieren bedeutet für uns, mit jungen und alten Praktiker_innen der Jugendbeteiligung aus Jugendverbänden und der Jugendarbeit sowie mit Akteuren aus Politik und Verwaltung Erfahrungen austauschen. Daraus Ansprüche konkretisieren, Anforderungen formulieren, Herausforderungen benennen, Hilfestellungen geben, künftige Fragestellungen aufwerfen und nächste Schritte beschreiben.

Dafür haben wir bisher folgende Diskurswerktstätten geplant:

  • „Die Macht der Worte – Jugendbeteiligung braucht verständliche Texte!“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Training für Einfache Sprache, 20.-21.11. 2017)
  • „Wo stehen wir? Jugendverbände und Partizipation“ (Workshop für Multiplikator_innen aus Jugendverbänden und -ringen, Fokus: Partizipation als Selbstverständnis und Vielfalt in der Praxis, 28.11. 2017)
  • „Vielfalt und Zukunft von Jugendbeteiligung“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Herausforderungen und Visionen, 17. Mai 2018)
  • „Zuhören statt fragen – Beteiligung von den jungen Menschen aus“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung, Fokus: Beteiligung von den jungen Menschen aus denken und gestalten, 19. Juni 2018).
  • „Jugendbeteiligung stärken“ (Workshop für Praktiker_innen der Jugendbeteiligung und Akteure aus Verwaltung und Politik, Fokus: Was muss sich ändern?, Herbst 2018)